Lobpreisradio

Lobpreisradio Programmübersicht

 

Unser leicht merkbares Wort-Programm-Schema:

- Sendezeit täglich 05:00 bis 25:00 Uhr. -> wenn es durch Gaben weiter getragen wird (5-7 Uhr aktuell GEMA freie Gemeindelobpreismusik)

- Tagesevangelium ab 07:00 zu jeder 3. Stunde vollen Stunde:  07:00, 10:00, 13:00, 16:00, 19:00, 22:00. Dauer ca. 1-2 min.

- Täglich über das Tagesevangelium Predigt alle 5 Stunden ab Sendebeginn um 05:00 Uhr = 10:00, 15:00, 20:00 Uhr. Dauer ca. 20-45 min.

 

Programm für die Karwoche

Palmsonntag
So. 09.04.2017 Evangelium nach Matthäus 26,14-75.27,1-66 Jesu Leiden und Sterben

So. 09.04.2017 Predigt am Palmsonntag über Johannes 12, 20-24 von Winrich Scheffbuch 
Bibelstelle:  Johannes 12, 20-24 (Johannes-Evangelium, Jh.) und 2. Korinther 4, 7-18 (Zweiter Korintherbrief) 
Mt 26,14-21 Am ersten Tag des Festes der ungesäuerten Brote kamen die Jünger zu Jesus und fragten: »Wo sollen wir das Passamahl für dich vorbereiten?« Er antwortete: »Geht in die Stadt zu dem und dem und sagt zu ihm: ›Der Meister lässt dir ausrichten: Meine Stunde ist gekommen. Ich will mit meinen Jüngern bei dir das Passamahl feiern.‹« Die Jünger führten alles so aus, wie Jesus es ihnen aufgetragen hatte, und bereiteten das Passamahl vor. Als es Abend geworden war, setzte sich Jesus mit den Zwölf zu Tisch. Während des Essens erklärte er: »Ich sage euch: Einer von euch wird mich verraten.«


Mo. 10.04.2017 Evangelium nach Johannes 12,1-11 Salbung in Betanien

Mo. 10.04.2017 Predigt "Salbung Jesu in Bethanien - Maria dankt, dient, ehrt Jesus" von Winrich Scheffbuch 
Bibelstelle:  Johannes 12, 1-8 (Johannes-Evangelium, Jh.) 
Joh 12,1-3.7 Sechs Tage vor dem Passafest kam Jesus wieder nach Betanien, wo Lazarus wohnte, den er von den Toten auferweckt hatte. Dort wurde nun Jesus zu Ehren ein Festessen gegeben. Martha bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus an dem Essen teilnahmen. Maria brachte einen halben Liter echtes, kostbares Nardenöl, salbte Jesus damit die Füße und trocknete sie dann mit ihrem Haar. Der Duft des Öls erfüllte das ganze Haus.  Jesus sagte: Dadurch, dass sie dieses Öl aufbewahrt hat, konnte sie mich im Hinblick auf den Tag meines Begräbnisses salben.


Di. 11.04.2017 Evangelium nach Johannes 13,21-33.36-38 Jesus und der Verräter. Das neue Gebot. Die Ankündigung der Verleugnung durch Petrus

Di. 11.04.2017 Predigt "Der Verrat des Judas - Wie Jesus an seinen Jüngern leidet" von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:     Johannes 13, 21-30 (Johannes-Evangelium, Jh.) und Johannes 13, 36-38 (Johannes-Evangelium, Jh.)
Joh 13,31.32.36-38 Nachdem Judas hinausgegangen war, sagte Jesus: Jetzt wird der Menschensohn in seiner Herrlichkeit offenbart, und durch ihn wird Gott selbst in seiner Herrlichkeit offenbart. Wenn der Menschensohn die Herrlichkeit Gottes offenbart hat, dann wird auch Gott die Herrlichkeit des Menschensohnes offenbaren, und das wird bald geschehen. Herr, fragte Simon Petrus, wohin gehst du? Jesus gab ihm zur Antwort: Wo ich hingehe, kannst du jetzt nicht mitkommen; aber später wirst du mir dorthin folgen. Petrus entgegnete: Herr, warum kann ich nicht jetzt schon mitkommen? Ich bin bereit, mein Leben für dich herzugeben! – Du willst dein Leben für mich hergeben? erwiderte Jesus. Ich sage dir: Noch bevor der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.


Mi. 12.04.2017 Evangelium nach Matthäus 26,14-25 Der Verrat des Judas. Das letzte Passahmahl

Mi. 12.04.2017 Predigt "Das Licht in der Nacht" von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:     Matthäus 26, 17-30 (Matthäus-Evangelium, Mt.)
Mt 26,17-19 Am ersten Tag des Festes der ungesäuerten Brote kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wo sollen wir das Passamahl für dich vorbereiten? Er antwortete: Geht in die Stadt zu dem und dem und sagt zu ihm: Der Meister lässt dir ausrichten: Meine Stunde ist gekommen. Ich will mit meinen Jüngern bei dir das Passamahl feiern. Die Jünger führten alles so aus, wie Jesus es ihnen aufgetragen hatte, und bereiteten das Passamahl vor.



Gründonnerstag
Do. 13.04.2017 Evangelium nach Johannes 13,1-15 Das letzte Passahmahl und die Fußwaschung

Do. 13.04.2017 Predigt "Umgang mit schwierigen Menschen" von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:     1. Petrus 2, 18-25 (Erster Petrusbrief)
Joh 13,1.13-15 Das Passafest stand nun unmittelbar bevor. Jesus wusste, dass für ihn die Zeit gekommen war, diese Welt zu verlassen und zum Vater zu gehen. Darum gab er denen, die in der Welt zu ihm gehörten und die er immer geliebt hatte, jetzt den vollkommensten Beweis seiner Liebe. Jesus erwiderte: Wer ein Bad genommen hat, ist ganz rein; er braucht sich später nur noch die Füße zu waschen. Auch ihr seid rein, allerdings nicht alle. Jesus wusste, wer ihn verraten würde; das war der Grund, warum er sagte: Ihr seid nicht alle rein. ... Versteht ihr, was ich eben getan habe, als ich euch die Füße wusch?, fragte er sie. Ihr nennt mich Meister und Herr, und das mit Recht, denn ich bin es.  Wenn nun ich, der Herr und der Meister, euch die Füße gewaschen habe, sollt auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.


Karfreitag
Fr. 14.04.2017 Evangelium nach Johannes 18,1-40.19,1-42 Jesu Leiden und Serben

Fr. 14.04.2017 Predigt "Siegeszeichen des Lebens" von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:     Johannes 19, 17-30 (Johannes-Evangelium, Jh.)
Joh 19,25-30 Bei dem Kreuz, an dem Jesus hing, standen seine Mutter und ihre Schwester sowie Maria, die Frau von Klopas, und Maria aus Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und neben ihr den Jünger, den er besonders geliebt hatte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, das ist jetzt dein Sohn! Dann wandte er sich zu dem Jünger und sagte: Sieh, das ist jetzt deine Mutter! Da nahm der Jünger die Mutter Jesu zu sich und sorgte von da an für sie. Der Tod Jesu Jesus wusste, dass nun alles vollbracht war. Und weil sich das, was in der Schrift vorausgesagt war, bis ins Letzte erfüllen sollte, sagte er: Ich habe Durst! Da tauchten die Soldaten einen Schwamm in ein Gefäß mit Weinessig, das dort stand, steckten ihn auf einen Ysopstängel und hielten ihn Jesus an den Mund. Nachdem er ein wenig von dem Essig genommen hatte, sagte er: Es ist vollbracht. Dann neigte er den Kopf und starb.


Sa. 15.04.2017 Evangelium nach Matthäus 28,1-10 Die Auferstehung Jesu Christi

Sa. 15.04.2017 Predigt "Der Tod ist tot" von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:     Matthäus 28, 1-10 (Matthäus-Evangelium, Mt.)
Mt 28,1-5 Nach dem Sabbat, in der Morgendämmerung des ersten Tages der neuen Woche, kamen Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Plötzlich fing die Erde an, heftig zu beben. Ein Engel des Herrn war vom Himmel herabgekommen und zum Grab getreten. Er wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. 3 Seine Gestalt leuchtete wie ein Blitz, und sein Gewand war weiß wie Schnee. Als die Wächter ihn sahen, zitterten sie vor Angst und fielen wie tot zu Boden. Der Engel sagte zu den Frauen: »Ihr3 braucht euch nicht zu fürchten. Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. 6 Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er es vorausgesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er gelegen hat.