Lobpreisradio

Lobpreisradio Programmübersicht

 

Unser leicht merkbares Wort-Programm-Schema:

- Sendezeit täglich 05:00 bis 25:00 Uhr. -> wenn es durch Gaben weiter getragen wird (5-7 Uhr aktuell GEMA freie Gemeindelobpreismusik)

- Tagesevangelium ab 07:00 zu jeder 3. Stunde vollen Stunde:  07:00, 10:00, 13:00, 16:00, 19:00, 22:00. Dauer ca. 1-2 min.

- Täglich über das Tagesevangelium Predigt alle 5 Stunden ab Sendebeginn um 05:00 Uhr = 10:00, 15:00, 20:00 Uhr. Dauer ca. 20-45 min.

 

Programm für die 20. Woche im Jahreskreis

So. 20.08.2017 Evangelium nach Matthäus 15,21-28 Der Glaube einer Nichtjüdin

So. 20.08.2017 Predigt "Voll Vertrauen beten" von Winrich Scheffbuch  
Bibelstelle:  Matthäus 15, 21-28 (Matthäus-Evangelium, Mt.)  
Mt 15,22-28 Eine kanaanäische Frau aus der Gegend von Tyrus und Sidon rief zu Jesus: »Herr, du Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Meine Tochter wird von einem Dämon furchtbar gequält.« Aber Jesus gab ihr keine Antwort. Schließlich drängten ihn seine Jünger: »Erfüll ihr doch die Bitte, sie hört ja nicht auf, hinter uns herzuschreien!« Er aber entgegnete: »Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Volkes Israel gesandt.« Da kam die Frau näher, warf sich vor Jesus nieder und bat: »Herr, hilf mir!« Jesus wehrte ab: »Es ist nicht recht, den Kindern das Brot wegzunehmen und es den Hunden vorzuwerfen.« – »Das stimmt, Herr«, erwiderte sie, »aber immerhin fressen die Hunde die Brotkrumen, die vom Tisch ihrer Herren herunterfallen.« Da sagte Jesus zu ihr: »Frau, dein Glaube ist groß! Was du willst, soll geschehen.« Von diesem Augenblick an war ihre Tochter gesund.  


Mo. 21.08.2017 Evangelium nach Matthäus 19,16-22 Die Frage eines Reichen nach dem ewigen Leben

Mo. 21.08.2017 Predigt "Die wichtigste Frage des Lebens!" von Jürg Birnstiel  
Bibelstellen: Lukas 18, 18-27 (Lukas-Evangelium, Lk.) und Matthäus 19, 16-26 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und Markus 10, 17-27 (Markus-Evangelium, Mk.) und Johannes 14, 6 (Johannes-Evangelium, Jh.) und Kolosser 2, 3 (Kolosserbrief) und Johannes 18, 37 (Johannes-Evangelium, Jh.) und Apostelgeschichte 17, 27 (Apg.) und Römer 2, 5-11 (Römerbrief) und Matthäus 6, 21-24 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und 1. Timotheus 6, 18-19 (Erster Timotheusbrief) und Lukas 19, 1-10 (Lukas-Evangelium, Lk.)  
Mt 19,17-21  »Warum fragst du mich nach dem, was gut ist?«, entgegnete Jesus. »Gut ist nur einer. Wenn du den Weg gehen willst, der zum Leben führt, dann halte die Gebote!« - »›Du sollst keinen Mord begehen, du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst nicht stehlen, du sollst keine falschen Aussagen machen, ehre deinen Vater und deine Mutter‹ und ›liebe deine Mitmenschen wie dich selbst!‹« »Wenn du vollkommen sein willst, geh, verkaufe alles, was du hast, und gib den Erlös den Armen, und du wirst einen Schatz im Himmel haben. Und dann komm und folge mir nach!«


Di. 22.08.2017 Evangelium nach Matthäus 19,23-30 Die Gefahr des Reichtungs. Der Lohn der Nachfolge

Di. 22.08.2017 Predigt "Nachfolge Jesu kostet!" von Rolf Scheffbuch  
Bibelstelle:  Lukas 18, 28-30 (Lukas-Evangelium, Lk.)  
Mt 19,23-26.29-30 Da sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Ich versichere euch: Für einen Reichen ist es schwer, in das Himmelreich zu kommen. Um es noch  deutlicher zu sagen: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Reich Gottes kommt.« Als die Jünger das hörten, waren sie zutiefst bestürzt. »Wer kann dann überhaupt gerettet werden?«, fragten sie. Jesus sah sie an und sagte: »Bei den Menschen ist das unmöglich, aber für Gott ist alles möglich.«  »Und jeder, der um meines Namens willen Häuser, Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker zurückläßt, wird alles hundertfach wiederbekommen und wird das ewige Leben erhalten. Aber viele, die jetzt die Ersten sind, werden dann die Letzten sein, und viele, die jetzt die Letzten sind, werden dann die Ersten sein.«


Mi. 23.08.2017 Evangelium nach Matthäus 20,1-16a Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg

Mi. 23.08.2017 Predigt "Unverdient und gratis" von Winrich Scheffbuch  
Bibelstelle: Matthäus 20, 1-16 (Matthäus-Evangelium, Mt.)
Mt 20,1.  »Denn mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Gutsbesitzer, der sich früh am Morgen aufmachte, um Arbeiter für seinen Weinberg einzustellen... Da begehrten sie gegen den Gutsbesitzer auf. Diese hier‹, sagten sie, ›die zuletzt gekommen sind, haben nur eine Stunde gearbeitet, und du gibst ihnen genauso viel wie uns4. Dabei haben wir doch den ganzen Tag über schwer gearbeitet und die Hitze ertragen! Da sagte der Gutsbesitzer zu einem von ihnen: ›Mein Freund, ich tue dir kein Unrecht. Hattest du dich mit mir nicht auf einen Denar geeinigt. Nimm dein Geld und geh! Ich will nun einmal dem Letzten hier genauso viel geben wie dir. Darf ich denn mit dem, was mir gehört, nicht tun, was ich will? Oder bist du neidisch, weil ich so gütig bin?‹ So wird es kommen, dass die Letzten die Ersten sind und die Ersten die Letzten.«


Do. 24.08.2017 Evangelium nach Johannes 1,45-51 Jesus beruft Nathanel

Do. 24.08.2017 Predigt "Nichts ist unmöglich - Teil 2/3 - Gott bewegt Menschen, die einflussreich sind" von Jürg Birnstiel  
Bibelstellen:  Nehemia 2, 1-10 und Hesekiel 22, 30 (Ezechiel) und 2. Chronik 16, 9 und Esther 1, 1 (Ester) und Nehemia 2, 8 und 2. Mose 11, 3 (Zweites Buch Mose, Exodus) und 2. Samuel 5, 11-12 und Jeremia 27, 6 und Daniel 4, 27 und Lukas 2, 1 (Lukas-Evangelium, Lk.)  
Joh 1,48-49 Verwundert fragte Natanaël: Woher kennst du mich? Jesus antwortete: Schon bevor Philippus dich rief, habe ich dich gesehen; ich sah dich, als du unter dem Feigenbaum warst. Da rief Natanaël: Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König von Israel!


Fr. 25.08.2017 Evangelium nach Matthäus 22,34-40 Die Frage nach dem wichtigsten Gebot

Fr. 25.08.2017 Predigt "Das Wichtigste im Leben" von Winrich Scheffbuch  
Bibelstelle:  Markus 12, 28-34 (Markus-Evangelium, Mk.)  
Mt 22,36-39 Meister, welches ist das wichtigste Gebot im Gesetz? Jesus antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingab und mit deinem ganzen Verstand! Dies ist das größte und wichtigste Gebot. Ein zweites ist ebenso wichtig: Liebe deine Mitmenschen wie dich selbst!


Sa. 26.08.2017 Evangelium nach Matthäus 23,1-12 Warnung vor den Schriftgelehrten und den Pharisäern

Sa. 26.08.2017 Predigt "Über den eigenen Schatten springen" von Andreas Symank  
Bibelstelle:  Apostelgeschichte 10, 1-48 (Apg.) und Apostelgeschichte 11, 1-18 (Apg.)  
Mt 23,11-12 Der Größte unter euch soll euer Diener sein. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.