Lobpreisradio

Lobpreisradio Programmübersicht

Unser leicht merkbares Wort-Programm-Schema:

- Sendezeit täglich 05:00 bis 25:00 Uhr. -> wenn es durch Gaben weiter getragen wird (5-7 Uhr aktuell GEMA freie Gemeindelobpreismusik)

- Tagesevangelium ab 07:00 zu jeder 3. Stunde vollen Stunde:  07:00, 10:00, 13:00, 16:00, 19:00, 22:00. Dauer ca. 1-2 min.

- Täglich über das Tagesevangelium Predigt alle 5 Stunden ab Sendebeginn um 05:00 Uhr = 10:00, 15:00, 20:00 Uhr. Dauer ca. 20-45 min.

 

Programm für die 19. Woche im Jahreskreis

So. 09.08.2020 Evangelium nach Matthäus 14,22-33 Jesus geht auf dem See

So. 09.08.2020 Predigt "Erschütterungen im Glauben" (Konfirmation) von Winrich Scheffbuch
Bibelstelle:  Matthäus 14,22-33 (Matthäus-Evangelium, Mt.)
Mt 14,24-25 Das Boot befand sich schon weit draußen auf dem See und hatte schwer mit den Wellen zu kämpfen, weil ein starker Gegenwind aufgekommen war. Gegen Ende der Nacht kam Jesus zu den Jüngern; er ging auf dem See.


Mo. 10.08.2020 Evangelium nach Johannes 12,24-26 Der Messias kündigt seinen Opfertod und seine Verherrlichung an

Mo. 10.08.2020 Predigt "Jesus - das sterbende Weizenkorn" von Winrich Scheffbuch  
Bibelstelle:  Johannes 12, 20-26 (Johannes-Evangelium, Jh.)  
Joh 12,24-26 Ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es ein einzelnes Korn. Wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Wem sein eigenes Leben über alles geht, der verliert es. Wer aber in dieser Welt sein Leben loslässt, der wird es für das ewige Leben in Sicherheit bringen. Wenn jemand mir dienen will, muss er mir nachfolgen. Und da, wo ich bin, wird auch mein Diener sein. Wer mir dient, den wird der Vater ehren.«


Di. 11.08.2020 Evangelium nach Matthäus 18,1-5.10.12-14 Der Größte im Reich der Himmel. Das Gleichnis vom verlorenen Schaf

Di. 11.08.2020 Predigt "Abraham - das Vorbild des Glaubens - Teil 2/4 - Wie Glaube funktioniert" von Jürg Birnstiel  
Bibelstelle:  1. Mose 12, 1-3 (Erstes Buch Mose, Genesis) und Hebräer 11, 7 (Hebräerbrief) und Hebräer 1, 14 (Hebräerbrief) und 1. Korinther 6, 2 (Erster Korintherbrief) und Hesekiel 22, 30 (Ezechiel) und Lukas 1, 38 (Lukas-Evangelium, Lk.) und 1. Mose 22, 18 (Erstes Buch Mose, Genesis) und Galater 3, 16 (Galaterbrief) und Galater 3, 29 (Galaterbrief) und Johannes 3, 36 (Johannes-Evangelium, Jh.) und Apostelgeschichte 4, 12 (Apg.) und 1. Korinther 3, 11 (Erster Korintherbrief)  
Mt 18,1-5.10 In jener Zeit kamen die Jünger zu Jesus und fragten: »Wer ist eigentlich der Größte im Himmelreich?« Jesus rief ein Kind, stellte es in ihre Mitte und sagte: »Ich versichere euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht ins Himmelreich kommen. Darum: Wer sich selbst erniedrigt und wie dieses Kind wird, der ist der Größte im Himmelreich. Und wer solch ein Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf.« »Hütet euch davor, auf einen von diesen gering Geachteten herabzusehen! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel haben jederzeit Zugang zu meinem Vater im Himmel.«


Mi. 12.08.2020 Evangelium nach Matthäus 18,15-20 Zurechtweisung und Gebet in der Gemeinde

Mi. 12.08.2020 Predigt "Genau wie Jesus" von Winrich Scheffbuch  
Bibelstelle:  Johannes 20, 19-23 (Johannes-Evangelium, Jh.)
Mt 18, 18-20 Ich sage euch: Alles, was ihr auf der Erde binden werdet, wird im Himmel gebunden sein, und alles, was ihr auf der Erde lösen werdet, wird im Himmel gelöst sein. Und noch etwas sage ich euch: Wenn zwei von euch hier auf der Erde darin eins werden, um etwas zu bitten – was immer es auch sei9 –, dann wird es ihnen von meinem Vater im Himmel gegeben werden. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.«


Do. 13.08.2020 Evangelium nach Matthäus 18,21-35.19,1 Das Gleichnis vom unbarmherzigen Knecht

Do. 13.08.2020 Predigt "Abraham - das Vorbild des Glaubens - Teil 3/4 - Glaube führt zur Tat" von Jürg Birnstiel  
Bibelstelle:  1. Mose 12, 4-9  Hebräer 11, 6-8 ) Jakobus 2, 17 (Jakobusbrief)
Mt 18,21-23.32-35 Da wandte sich Petrus an Jesus und fragte: »Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er immer wieder gegen mich sündigt? Siebenmal?« – »Nein«, gab Jesus ihm zur Antwort, »nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal!« »Darum ´hört dieses Gleichnis`: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem König, der mit den Dienern, die seine Güter verwalteten, abrechnen wollte. Da ließ sein Herr ihn kommen und sagte zu ihm: ›Du böser Mensch! Deine ganze Schuld habe ich dir erlassen, weil du mich angefleht hast. Hättest du da mit jenem anderen Diener nicht auch Erbarmen haben müssen, so wie ich mit dir Erbarmen hatte?‹ Und voller Zorn übergab ihn der Herr den Folterknechten, bis er ihm alles zurückgezahlt hätte, was er ihm schuldig war. So wird auch mein Vater im Himmel jeden von euch behandeln, der seinem Bruder nicht von Herzen vergibt.«


Fr. 14.08.2020 Evangelium nach Matthäus 19,3-12 Über Ehescheidung und Ehelosigkeit

Fr. 14.08.2020 Predigt "So hat alles begonnen - Das erste Paar" von Jürg Birnstiel  
Bibelstelle:  1. Mose 2, 4-25 (Erstes Buch Mose, Genesis) und Apostelgeschichte 17, 26 (Apg.) und Matthäus 19, 3-6 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und 5. Mose 24, 5 (Fünftes Buch Mose, Deuteronomium) und Prediger 4, 12 (Kohelet, Koheleth) und Hiob 19, 9 (Ijob) und Hiob 32, 8 (Ijob) und Hiob 33, 4 (Ijob) und Hesekiel 28, 13 (Ezechiel) und 1. Korinther 15, 45 (Erster Korintherbrief) und Matthäus 5, 27-32 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und Hebräer 13, 4 (Hebräerbrief)  
Mt 19,3-6.9  Einige Pharisäer kamen zu Jesus. Sie wollten ihm eine Falle stellen und fragten ihn deshalb: »Ist es einem Mann erlaubt, sich aus jedem beliebigen Grund von seiner Frau zu scheiden?« Jesus entgegnete: »Habt ihr nicht gelesen, dass der Schöpfer am Anfang die Menschen als Mann und Frau erschuf und dass er gesagt hat: ›Deshalb wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden, und die zwei werden ein Leib sein‹? Sie sind also nicht mehr zwei, sondern sie sind ein Leib. Darum: Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen.« »Ich sage euch: Wer sich von seiner Frau scheidet und eine andere heiratet - es sei denn, seine Frau ist ihm untreu geworden -  der begeht Ehebruch.«


Sa. 15.08.2020 Evangelium nach Lukas 1,39-56 Der Besuch Marias bei Elisabeth. Der Lobpreis Marias

Sa. 15.08.2020 Predigt "Das Loblied Marias" von Jürg Birnstiel  
Bibelstelle:  Lukas 1, 46-56 (Lukas-Evangelium, Lk.)  
Lk 1,46-53 Da sagte Maria: »Von ganzem Herzen preise ich den Herrn, und mein Geist jubelt vor Freude über Gott, meinen Retter. Denn er hat mich, seine Dienerin, gnädig angesehen, eine geringe und unbedeutende Frau. Ja, man wird mich glücklich preisen – jetzt und in allen kommenden Generationen. Er, der Mächtige, hat Großes an mir getan. Sein Name ist heilig, und von Generation zu Generation gilt sein Erbarmen denen, die sich ihm unterstellen. Mit starkem Arm hat er seine Macht bewiesen; er hat die in alle Winde zerstreut, deren Gesinnung stolz und hochmütig ist. Er hat die Mächtigen vom Thron gestürzt und die Geringen emporgehoben. Den Hungrigen hat er ´die Hände` mit Gutem gefüllt, und die Reichen hat er mit leeren Händen fortgeschickt.